Stalingrad - Bilder einer erbitterten Schlacht

Stalingrad - Bilder einer erbitterten Schlacht

Der Kampf um Stalingrad in einer Dokumentation von Bildern, Fotos, Karten, Filmen, Plänen, Berichten und Beschreibungen.

 

 

Startseite  -  Vorwort  -  Stalingrad vor dem Krieg  -  Vormarsch nach Osten  -  Kampf um die Stadt  -  Ende der Schlacht

Kriegsgefangenschaft  -  Bilder der Zerstörung  -  Relikte der Schlacht  -  Adressen und Auskünfte  -  Zeitzeugen - Tonbildfilmarchiv

 

 

Adressen und Auskünfte, Informationen, Gräbersuche, Vermisstensuche, Archive, Recherchemöglichkeiten

 

Sie sind auf der Suche nach dem Schicksal eines Ihrer Angehörigen? Dann können Sie sich hier an die unten aufgeführten Institutionen und Organisationen wenden. Bitte machen Sie in Ihrem Auskunftsersuchen möglichst vollständige Angaben (Vor- und Zuname, Geburtsdatum, damalige Heimatanschrift, letzte Einheit, letzter Dienstgrad, letzte Feldpostnummer, wann und wo vermisst, gefallen oder in Gefangenschaft geraten, letztes Lebenszeichen, ein Foto) zur gesuchten Person. Dies erleichtert die Recherche in den Archiven. Die Beantwortung Ihres Auskunftsersuchens kann einige Monate in Anspruch nehmen. Bitte informieren Sie mich im Interesse aller Suchenden, wenn Sie andere Erkenntnisse oder Neuigkeiten zu dieser Aufstellung besitzen.

 

Deutsche Dienststelle (WASt)

für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen Wehrmacht

Eichborndamm 179
D-13403 Berlin

Deutschland

Telefon: 030-41904-0
Telefax: 030-41904-100

Internet: https://www.bundesarchiv.de/DE/Content/Meldungen/20181221-integration-wast.html

Die Deutsche Dienststelle ist eine wichtige Adresse für die Suche nach Personen, Einheiten, Feldpostnummern oder Liegestätten. An diese Institution werden gerade noch heute Meldungen geliefert, die erst jetzt aus russischen Archiven bereitgestellt werden. Auskünfte sind kostenlos. Für das Versenden von Kopien werden Gebühren erhoben. Hier handelt es sich um eine deutsche Behörde bei der es zahlreiche rechtliche Bestimmungen und Verordnungen zu beachten gibt.

Deutsches Rotes Kreuz

Suchdienst München

Chiemgaustr. 109
D-81549 München

Deutschland

Telefon: 089-680773-0
Telefax: 089-68074-592

Internet: https://www.drk-suchdienst.de/de

 

Das DRK bezieht auch direkt Unterlagen von Behörden der Russischen Förderation. Nicht nur mit der ehemaligen WASt und dem VdK, sondern mit Organisationen auf internationaler Ebene wird direkt zusammengearbeitet. Nach dem Verbleib eines Angehörigen (auch Zivilisten, Kinder) kann nach wie vor angefragt werden. Die Auskünfte sind kostenlos. Der DRK-Suchdienst arbeitet recht liberal und unkompliziert.

Military Memorials

Internationale Gesellschaft für historische Aufklärung

Maloi Kartnoi Pereulok 12
RU-127051 Moskau

Russland

Telefon: 007-650-78-38
Telefax: 007-609-06-94

Internet: https://www.memo.ru/ru-ru/

 

Diese Organisation mit Sitz in Moskau hat Zugriff auf russische Militärarchive. Sie kann Daten von Angehörigen der ehemaligen Wehrmacht abfragen, welche sich im Gewahrsam der Roten Armee befunden haben. Dazu gehören Kriegsgefangene oder in Kriegsgefangenschaft verstorbene Wehrmachtsangehörige. Hier können Sie beispielsweise um eine Kopie der Lager- oder Krankenakte Ihres Angehörigen bitten.

RGWA

Russisches Staatliches Kriegs Archiv

Uliza Admirala Makarowa 29
RU-125212 Moskau

Russland

Telefon: 007-159-80-91, 159-79-02
Telefax:
007-159-85-04, 159-80-9, 159-79-02, 156-60-05

Internet: http://rgvarchive.ru/

 

Bei dieser Anschrift handelt es sich um ein staatliches Archiv. Auch hier soll man Unterlagen Kriegsgefangener in Kopie erhalten können. Mehr Informationen stehen zurzeit nicht zur Verfügung.

Panorama-Museum

Direktion

Uliza Tschujkowa 47
RU-400053, Wolgograd

Russland

Telefon: 007-8442-347272
Telefax: 007-8442-347247, 349282

Internet: http://www.stalingrad-battle.ru/

 

Das Panorama-Museum ist nicht mehr zentrale Anlauf- und Verwaltungsstelle für alle auf damals russischem Territorium befindlichen Arbeits-, Straf- und Kriegsgefangenenlager. Jeder in Gefangenschaft geratene Soldat der damaligen Feindarmeen ist mit seinem Schicksal hier registriert. Insbesondere für Stalingrader Kriegsgefangenenlager existieren Skizzen und Pläne. Seit geraumer Zeit wird darauf verwiesen, dass man nur noch im Besitz von Unterlagen bis zum 2. Februar 1943 ist.

Aufbewahrungszentrum historisch-dokumentarischer Sammlungen

Wuiborgskaja Uliza 3
RU-125202 Moskau

Russland

Telefon: 007-159-73-83, 156-60-05

 

Das Panorama-Museum in Wolgograd verweist auf diese Moskauer Anschrift. Unterlagen Kriegsgefangener sollten nach deren Kenntnisstand auch hier archiviert sein. Zu den Gepflogenheiten dieser Institution ist nichts bekannt.

Liga für Russisch-Deutsche Freundschaft

Suchreferat Moskau

Uliza Maroseika Doma 7/8 - 27, A/Nr. 190
RU-101000 Moskau

Russland

Telefon: 007-495-6242819
Telefax: 007-495-6242819

Internet: http://iskalko.ru/1057749599930

 

Dieser Verein hilft Suchenden bei der Beschaffung von Unterlagen aus russischen Archiven. Hier sollte abgewogen werden, ob die abverlangten, teils exorbitant hohen Gebühren im Verhältnis zum Ergebnis stehen.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Werner-Hilpert-Straße 2
D-34112 Kassel

Deutschland

Telefon: 0561-7009-0
Telefax: 0561-7009-211

Internet: http://www.volksbund.de/home.html

 

Der VdK zeichnet sich hauptsächlich verantwortlich, die Gebeine der Kriegstoten beider letzten Kriege zu bergen, wenn möglich zu identifizieren und in Sammelgräber sogenannter Kriegsgräberstätten umzubetten. Identifizierte Personen werden an die entsprechenden deutschen Stellen weitergeleitet. Der Verein unterhält auf seiner Internetpräsentation eine eigene Datenbank vermisster und gefallener Soldaten. Um nicht mit unzähligen Spendenformularen und Bittschriften überhäuft zu werden, ist eine Anfrage nur bedingt, trotzdem aber auch zu empfehlen.

 

 

Startseite  -  Vorwort  -  Stalingrad vor dem Krieg  -  Vormarsch nach Osten  -  Kampf um die Stadt  -  Ende der Schlacht

Kriegsgefangenschaft  -  Bilder der Zerstörung  -  Relikte der Schlacht  -  Adressen und Auskünfte  -  Zeitzeugen - Tonbildfilmarchiv

 

 

 

© tonbildfilmarchiv.de / Anbieterkennung / Datenschutz / Kontakt